Event „Deutsche-Pokal-Meisterschaft 2017“

Besuch des ersten Wettkampftags
der „Deutsche-Pokal-Meisterschaft 2017“ in Künzell
am Samstag, dem 21.10.2017.

ab 9.30 Uhr: Vor- und Trostrunde
ab 16.30 Uhr: Finalrunde
Gegen 18 Uhr: Gemeinsames Essen im Restaurant
„Little Tokyo“ in Fulda.

 

Abfahrt an der GSH: 13.00 Uhr (Fahrgemeinschaften möglich)
Rückkehr an der GSH um 19.30 Uhr

 

Interessiert? Du bist dabei?
Sprich die Trainer an oder schreibe eine eMail an amoeller@judo-in-alsfeld.de

 

Viele Grüße

Alexander

Mitgliederversammlung des JC Satori Alsfeld e.V.

Liebe Mitglieder,

wir laden Euch zur diesjährigen Mitgliederversammlung am

Freitag, dem 10. März 2017, um 19 Uhr

in das Hotel Klingelhöffer, Hersfelder Straße 47 in Alsfeld
ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung des Protokolls des Vorjahres
  3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Neuwahl des Vorstandes
  7. Wahl der Kassenprüfer
  8. Beitragserhöhung
  9. Sonstiges

Anträge sind bis spätestens 24. Februar 2017 beim 1. Vorsitzenden schriftlich einzureichen. Stimmberechtigt ist jedes Vereinsmitglied, das 14 Jahre oder älter ist!

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand des Judoclub Satori Alsfeld e.V.

Wünsche

„Dort, wo man liebt, wird es niemals Nacht.“

Es scheinen Zeiten zu sein, in denen Liebe und unsere Judo-Werte Achtsamkeit, Respekt und Toleranz Vorbild sein müssen.Wir haben es in der Hand!

Wir wünschen Euch Judoka und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest, ruhige Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2017!

Alexander Möller

Mit einem Olympia-Sieger auf der Matte…

Frank Wieneke ist allen Judoka bekannt, die in den 80er Jahren des letzten Jahrhundert schon Kniescheiben hatten. Sein größter Erfolg war sicher der Olympia-Sieg 1984 in Los Angeles. Und viele Jüngeren kennen ihn durch seine Erfolge als Bundestrainer mit Top-Athleten wie Ole Bischoff. Auch dieser war 2008 in Peking Olympia-Sieger. Nicht zuletzt trifft man ihn als Dozenten bei Lehrgängen an.

Herbert und Frank Wieneke

Herbert Weiss und Frank Wieneke

Und nun kam er am 26. November 2016 nach Stadtallendorf. Die Judo-Abteilung konnte ihn für einen ganztägigen Lehrgang mit Kindern und Jugendlichen, sowie Erwachsenen am Nachmittag verpflichten.

So war es für Herbert Weiss und mich klar, dass man den Ruf nachkommen muss! Vier Stunden Training mit einem derart bedeutenden Judoka und Sportlehrer quasi um die Ecke gibts selten.

Alex Möller und Frank Wieneke

Frank erläuterte seine Vorstellung von Bewegungen und Schrittfolgen in Verbindung mit einigen Würfen. Die konsequente Ausführung des „Werfens aus der eigenen Rückwärts- und Vorwärtsbewegung“ verdeutlichte er an den Schulterwürfen Morote-Seoi-Nage, sowie Seoi-Nage. Zudem zeigte er die Vorteile des Werfens in „Schrittstellung“ anhand unterschiedlicher Techniken auf und arbeitete mit uns an dem derzeit sehr beliebten O-Uchi-Gari. Oben drauf setzte er zum Abschluss den berühmten „Tölzer-Dreher“ als effektive Umdrehtechnik im Boden.

Tolle Impulse, Überdenken der bekannten Bewegungen, viele Fein-Arbeit an Techniken von einem absoluten sportlichen Vorbild!

Dank an Frank Wieneke, Danke an die Judoabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf. Immer wieder gerne!

Alexander

1 2