Auf der Matte mit einem Urgestein des Judo-Sports

Am Samstag, dem 11.5.2019 kehrte der 79-jährige Erich Scherer für die Leitung eines Techniklehrgangs beim Judoclub „Satori“ Alsfeld e.V. zurück an seine alte Wirkungsstätte.

Trafen sich wieder: (von links) Herbert Weiß, Erich Scherer, Gerhard Ochs

Begrüßt wurde der Träger des 8. Dan von Gerhard Ochs (3. Dan) und Herbert Weiß (1. Dan), zwei langjährigen Weggefährten im Judoclub Alsfeld. Zusammen mit Herbert Weiß begutachtete er auch das eingeübte Prüfungsprogramm von 11 jungen Judoka aus der Trainingsgruppe von Alexander Möller und Michael Girth.

Nach einer kurzen und schweißtreibenden Erwärmung lauschten junge, wie ältere Judoka konzentriert dem langjährigen Lehrwart des hessischen Judoverbands und setzten begeistert seine Ausführungen bezüglich Würfen um. Besondere Aufmerksamkeit erhielten traditionelle und grundlegende Wurfeingänge, die umso wichtiger für das erfolgreiche Werfen im Judo-Sport sind. Darauf aufbauend konnten die Würfe Tai-Otoshi, Uki-Goshi und De-Ashi-Barai geübt werden, um sie im abschließenden freien Üben (Randori) mit dem Partner auszuprobieren.

Am Ende herrschte Freunde und Zufriedenheit bei den Teilnehmern des Lehrgangs. Nicht oft ergibt sich die Möglichkeit mit einem hochgraduierten und derart erfahrenen „Urgestein“ des Judo-Sports zu trainieren. Es zeichnet den Judo-Sport aus, dass man ihn dem Alter angemessen im fortgeschrittenen Alter erlernen und ausführen kann. Gerade die Weitergabe von Wissen an die jüngeren Judoka nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein.

Aktiv erleben kann man dies in der Großsporthalle Alsfeld neben dem Erlenbad im Training für Erwachsene, montags ab 19.30, für Jugendliche am Freitag ab 18 Uhr und für Kinder, samstags ab 10 Uhr.

Valentin Ritter wirft Marcel Racz mit Tai-Otoshi

Kyu-Prüfungstermin

Liebe Judoka, liebe Eltern,                                                                 
es freut uns, eine Kyu-Prüfung und einen Lehrgang anbieten zu können.

— Prüfung —-

Am Samstag, dem 11.5.2019, laden wir zur nächsten Kyu-Prüfung ab 10.00 Uhr im unteren Hallenteil (Feld 4) der Großsporthalle Alsfeld ein.

Informiert bitte Eure Trainer über die Whatsapp-Kanäle, telefonisch oder per eMail, wenn Ihr gut trainiert habt und Euch bereit fühlt, die nächste Prüfung abzulegen.

—-  Lehrgang —

Wir möchten in diesem Rahmen zudem einen Lehrgang mit unserem langjährigen Mitglied Erich Scherer anbieten.

Er trägt den 8. Dan, begleitete einige Jahrzehnte die Funktion als Ausbilder und Lehrwart im Hessischen Judoverband und gehörte 2 Jahre dem Vorstand des Deutschen Dan Kollegs an. Zur Teilnahme Ihr solltet mindestens den weiß-gelben Gürtel besitzen und 10 Jahre alt sein.

Der Mattenaufbau beginnt ab 9.15 Uhr. Wir freuen uns auf einige helfende Hände.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand des Judoclub Satori Alsfeld e.V.

Mit einem Olympia-Sieger auf der Matte…

Frank Wieneke ist allen Judoka bekannt, die in den 80er Jahren des letzten Jahrhundert schon Kniescheiben hatten. Sein größter Erfolg war sicher der Olympia-Sieg 1984 in Los Angeles. Und viele Jüngeren kennen ihn durch seine Erfolge als Bundestrainer mit Top-Athleten wie Ole Bischoff. Auch dieser war 2008 in Peking Olympia-Sieger. Nicht zuletzt trifft man ihn als Dozenten bei Lehrgängen an.

Herbert und Frank Wieneke

Herbert Weiss und Frank Wieneke

Und nun kam er am 26. November 2016 nach Stadtallendorf. Die Judo-Abteilung konnte ihn für einen ganztägigen Lehrgang mit Kindern und Jugendlichen, sowie Erwachsenen am Nachmittag verpflichten.

So war es für Herbert Weiss und mich klar, dass man den Ruf nachkommen muss! Vier Stunden Training mit einem derart bedeutenden Judoka und Sportlehrer quasi um die Ecke gibts selten.

Alex Möller und Frank Wieneke

Frank erläuterte seine Vorstellung von Bewegungen und Schrittfolgen in Verbindung mit einigen Würfen. Die konsequente Ausführung des „Werfens aus der eigenen Rückwärts- und Vorwärtsbewegung“ verdeutlichte er an den Schulterwürfen Morote-Seoi-Nage, sowie Seoi-Nage. Zudem zeigte er die Vorteile des Werfens in „Schrittstellung“ anhand unterschiedlicher Techniken auf und arbeitete mit uns an dem derzeit sehr beliebten O-Uchi-Gari. Oben drauf setzte er zum Abschluss den berühmten „Tölzer-Dreher“ als effektive Umdrehtechnik im Boden.

Tolle Impulse, Überdenken der bekannten Bewegungen, viele Fein-Arbeit an Techniken von einem absoluten sportlichen Vorbild!

Dank an Frank Wieneke, Danke an die Judoabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf. Immer wieder gerne!

Alexander

Lehrgang

Tipp: Lehrgang mit Frank Wienecke

Am Samstag, dem 26.11.2016, findet in Stadtallendorf ein Lehrgang mit dem Judo-Olympiasieger Frank Wienecke (7. Dan) statt.

Den Einladungs-Flyer gibts hier:

Seite 1 clipart-dokument

Seite 2 clipart-dokument

Anmeldung und weitere Organisation kann über Trainer und Vorstand angefragt werden.

LG Alex